Live-Interview in Radio92,1

Darauf freue ich mich: Ein Liveinterview am Mittwoch, dem 22. April ab 18.00 h im Campus-Radio Radio92,1 der Universität Siegen.

Der „Kulturbeutel“ stellt sich nicht nur den Mainstream-Themen, sondern die Truppe der engagierten Studentinnen und Studenten setzt Akzente, weckt das Interesse an außergewöhnlichen Themen und fordert zum Nachdenken und Zuhören heraus. Denn der „Tod“ geht uns alle an. Leider.

Irgendwie bedenkenswert fand ich eine Staffel der britischen Science-Fiction Serie TORCHWOOD.

Die 4. Staffel (Miracle-Day) geht, sicherlich spielerisch und mit Effekthascherei der -m.E. ernst zunehmenden Frage nach, was wäre denn, wenn niemand mehr sterben würde?  Was wäre, wenn die Welt von einem unheimlichen Phänomen heimgesucht werden würde? In der 4.Staffel werden die Menschen immer noch krank, erleiden Verletzungen, haben Unfälle, aber sie sterben nicht.Was für die einen ein Segen ist, verstehen die anderen als Bedrohung, denn die Notaufnahmen sind überfüllt und die Welt ist überbevölkert. Einer der ersten, die nicht sterben, ist der Kinderschänder und Mörder Oswald Danes, dessen Hinrichtung spektakulär scheitert. Er muss daraufhin freigelassen werden und beginnt, sich zu einem Medienphänomen zu entwickeln.

Sterbehilfe und die damit zusammenhängenden Fragestellungen und ethischen Implikationen passen aber nun kaum in einen Blog.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar