Freie Trauung in Graz

Jedes Jahr nehme ich einige, ausgewählte Trauungen im europäischen Ausland an. Während ich letztes Jahr so in Irland und auch in Belgien gewesen bin, führte mich die erste Auslandstrauung in 2018 nach Graz.

 

 

 

Nach einem Flug ab Frankfurt mit reichlich Verspätung, auf Grund der Witterungsverhältnisse, fand das Treffen in der wunderschönen Trau-Location dann Freitags Mittags statt.

 

 

 

Bei strahlendem Sonnenschein, ein wunderschöner Ort zum Trauen und Träumen. Überall spürt man diesem Ort an, wie professionell hier gearbeitet wird.

Ob es aufmerksames und freundliches Personal war, oder ein entgegenkommendes Eingehen auf die Fragen und Wünsche des Brautpaares.

Am Samstag war ich zwar frühzeitig vor Ort, aber die Sonne meinte, sie müsste etwas später kommen. Eine kleine Dusche hat uns alle wach gemacht.

Und mit 30 Minuten Verspätung begann die Freie Trauung. Ich hab die Zeit und die Trauung mit Euch beiden so genossen 🙂 und ich merke, eigentlich bin ich der Beschenkte.

Ich wünsche Euch für euren weiteren Lebensweg viele Glücksmomente, Gottes Segen und alles Gute.

 

 

 

 

 

 

 

 

Sowohl am Freitag, wie auch am Sonntag, zeigte sich dann Graz von seiner schön(st)en Seite.

Strahlend blauer Himmel,

lauer Sommerabend,

beeindruckende Kulisse einer reichhaltigen Historie

und dazu Pfauen,

die durch das Weltkulturerbe Schloss Eggenberg stolzierten.

Graz – eine Reise wert.

 

 

 

 

 

 

 

 

Leider reichte die Zeit nicht aus, um alle Sehenswürdigkeiten bewusster wahrzunehmen. Aber einiges konnte ich dann doch bestaunen.

Dieser Beitrag wurde unter freie Trauung, Hochzeit, Trauung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar