Immer mehr Paare heiraten ohne Kirche

„Immer mehr Paare heiraten ohne Kirche“, weiß das Nachrichtenmagazin „idea“ in der Ausgabe vom 16. Juni 2015 zu berichten:

Hamburg (idea) – Die Zahl der Brautleute, die auf eine kirchliche Trauung verzichten, nimmt zu. Während sich 1998 noch über die Hälfte (54,5 Prozent) in einer Kirche das Jawort gaben, waren es 2008 nicht einmal ein Drittel (27,2 Prozent). Dennoch möchten viele Paare nicht nur standesamtlich heiraten, sondern auch mit einer festlichen Zeremonie. Diese soll möglichst frei gestaltbar und persönlich sein. So sind diese alternativen Feierlichkeiten nicht an einen sakralen Raum gebunden; manche bevorzugen eine Hochzeit unter freiem Himmel. Das Angebot für solche Trauungen bieten freie Redner, die oft einen theologischen Hintergrund haben. Die Zeremonien haben aber nicht immer einen religiösen Bezug. Und doch fragen immer mehr Paare, die sich außerkirchlich trauen lassen, nach Gott, resümiert C. Häring (Hamburg). Der Pfingstpastor ist seit 2013 freier Redner. Nach seinen Erfahrungen sind viele „freie“ Trauungen konservativer gestaltet, als man vermuten mag. So wünsche sich die Braut oft, von ihrem Vater über einen roten Teppich durch die Menge der Gäste nach vorne geführt zu werden. Obwohl das Vertrauen in die Kirche nachgelassen habe, sei die Offenheit für geistliche Themen gestiegen, so Häring. Viele Brautpaare betonten bei den Vorbereitungen für die Hochzeit, dass sie einen Unterschied machen zwischen ihrem persönlichem Glauben und der Kirchenzugehörigkeit. Laut Häring hat die Kirche ein Imageproblem und einen „angestaubten“ Ruf. Doch das Bedürfnis nach göttlichem Segen sei durchaus vorhanden, wenn es um so wichtige Lebensentscheidungen wie die Ehe gehe. Damit gingen die Paare nicht leichtfertig um, sondern setzten sich ernsthaft mit dem Thema auseinander.

Dass „viele Trauungen konservativer gestaltet werden, als vermutet“ liegt aber doch wohl nicht so sehr an den Paaren, sondern eher an denen, die diese beraten und begleiten und die Trauungen durchführen, oder ?

3. Turnfest NRW 2015 in Siegen | 3. – 6. Juni 2015

Auch wenn ich nicht allzu sportlich bin – ja, ich gebe es zu – war das Turnfest NRW in Siegen ein tolles Ereignis. turnfest_001

Die Stimmung beim Abschlusskonzert am Kölner Tor abends habe ich genauso genossen wie das Tanztheater vor dem Apollo-Theater.turnfest_003

Dabei hab ich glatt vergessen, dass es ja ein Champions League Finale gab. Bayern München hat ja eh – auch ohne dass ich mitgeguckt habe – nicht gewinnen können 🙂